Wandern


 


Erleben Sie die faszinierende Bergwelt des Gasteinertales! Egal ob bei einer gemütlichen Almwanderung oder einer anspruchsvollen Bergtour – es gibt für jeden die passende Route!

Die Berge können Sie im Sommer sowohl zu Fuß als auch mit den Bergbahnen erklimmen. Schweben Sie in die Höhen mit den Seilbahnen auf den Stubnerkogel oder den Graukogel (Bad Gastein), der Schloßalm (Bad Hofgastein) oder dem Fulseck (Dorfgastein). Genießen Sie den atemberaubenden Ausblick auf die Bergkulisse der Hohen Tauern, atmen Sie die frische, klare Gebirgsluft, erfreuen Sie sich an der Vielzahl der bunten Alpenpflanzen und entdecken Sie den Lebensraum der Tierwelt in den Bergen!

Unweit des Nationalpark Hohe Tauern (der zweitgrößte Nationalpark in Europa) können Sie die Natur von Ihrer schönsten Seite erleben!

 

Hier ein Auszug aus den schönsten Wanderungen im Gasteinertal

Erzherzog Johann Promenade
Vom Mozartplatz ausgehend folgen Sie der ebenen Erzherzog Johann Promenade über das Streitberggut bis zum Gasthof Schneeberg.
Länge: ca. 2 km
Gehzeit: ca. 45 Minuten.
Fortsetzung der Wanderung ins Angertal oder nach Bad Hofgastein möglich.

Kaiser Wilhelm Promenade – Hoteldorf Grüner Baum – Prossau
Vom Ortszentrum (rechts der St. Preimskirche) spazieren Sie auf der Kaiser Wilhelm Promenade zum Hoteldorf Grüner Baum. Entlang dieser Strecke genießen Sie einen herrlichen Ausblick auf das Gasteinertal. Vergessen Sie bitte nicht, sich ein paar Nüsse einzustecken – es sind viele Eichhörnchen unterwegs, die es gewohnt sind, von den Spaziergängern gefüttert zu werden!
Ab dem Hoteldorf Grüner Baum haben Sie weiters die Möglichkeit, in Richtung Kötschachtal – Prossau zu spazieren.
Länge bis Hoteldorf Grüner Baum: ca. 3 km
Gehzeit: ca. 45 Minuten.

Hardtweg
Von der Bushaltestelle „Gemeindesiedlung“ (Raiffeisenbank Bad Gastein) in Richtung Palfnergraben. Über die Brücke stark ansteigend bis zur Windischgrätzhöhe, dann leichter, fallender Abstieg über die Rudolfshöhe, die Kötschachtaler Straße querend bis zur Kaiser Wilhelm Promenade. Bequemer Wanderweg mit herrlichem Ausblick in die Berge und in das Tal.
Länge: ca. 4 km
Gehzeit: ca. 1,5 Stunden

Böckstein – Naßfeld
Hotel Evianquelle – Astenalmen – entlang der Wasserfälle (Kesselfall, Schleierfall und Bärenfall) bis ins Nassfeld.
Länge: ca. 7 km
Gehzeit: ca. 2,5 Stunden

Böckstein – Böckfeldalm – Zittraueralm
Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim Hotel Rader, Böckstein. Der Weg steigt ständig an, führt durch den Wald bis zur Böckfeldalm bzw. Zittraueralm.
Gehzeit: ca. 1 Stunde


Höhenweg nach Bad Hofgastein
Gehzeit Cafe Hubertus – Bad Hofgastein 2 Stunden
Einer der schönsten Spaziergänge im Gasteiner Tal ist wohl der Höhenweg, der Bad Gastein und Bad Hofgastein verbindet. Dieser „Susichtsweg“ wurde in den Jahren 1934 bis 1938 errichtet. Man gelangt zu diesem, den Westhang des Gamskarkogels querenden Höhenweg über die Kaiserpromenade und erreicht die Jausenstation Cafe Hubertus.

Von hier aus folgt man dem Weg in nördlicher Richtung und überquert nach wenigen Minuten auf einer Holzbrücke den Remsachbach. Folgen wir nun weiter dem Höhenweg, so kommen wir nach circa 10 Minuten zur Gadaunerer Schlucht, aus deren senkrechten Felswänden der Weg ausgesprengt werden musste. Die Holzbrücke, auf der man früher den Bach überquerte, wurde im Frühjahr meist von Eis und Schnee beschädigt, weshalb man sich dazu entschloss, den Bach mit dem Tunnel zu unterführen, so dass man nunmehr von den abstürzenden Wassern unbehelligt, bequem auf das nördliche Ufer der Klamm gelangen kann. Dieser Teil des Weges verdient wegen seiner kühnen Trassenführung durch die senkrechten Felswände besonders hervorgehoben zu werden (Naturdenkmal).

Nachdem man die Klamm verlassen hat, beginnt der Weg allmählich nach Bad Hofgastein abzufallen, teilweise führt er an Bauerngehöften vorbei, teilweise durch Wald und Wiesen und zeigt ein reizvolles und abwechslungsreiches Landschaftsbild. Nach der Jausenstation „Cafe Gamskar“ führt ein stärker abfallender Fahrweg hinunter nach Bad Hofgastein, das wir nach zweistündiger Wanderung erreichen. (Autobusverbindung nach Bad Gastein).

 

Bewegungsarena Gastein

Die Bewegungsarena Gastein verfügt in den drei Orten Bad Gastein, Bad Hofgastein und Dorfgastein auf einer Länge von 121 km über elf beschilderte Strecken mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. In einer Höhenlage von 830 bis 1.600 Meter Seehöhe wird Läufern, Walkern und Genusswanderern ein vielseitiges Streckennetz geboten

Sportgastein - Toni Sailer Strecke
Talstation Stubnerkogelbahn – (ab km 0,26 Schotter) Abzweigung Kaiserin Elisabeth-Prom. - (ab km 2,8 Asphalt) Soldatenfriedhof Böckstein – durch Böckstein zur Mautstraße – rechts bergauf – (km 3,52) Abzweigung Ghf. Evianquelle - km 4,68 Abzweigung Gasteiner Heilstollen (Beginn Schotter) –
km 5,4 Astenalm – km 7,4 Sauschneiderklapf (Rastplatz) – km 7,68 Lange Brücke, Wechsel auf andere Talseite – km 8,52 Kraftwerk, Beginn Asphaltstraße, Einmündung wieder in Mautstraße – km 9,30 Parkplatz Goldbergbahn – nach Parkplatz Beginn Schotterweg – km 9,50 Holzkreuz – rechts leicht ansteigend zur Schareckalm und Moisesalm - hinunter zur Nassfeldalm (km 11,41) – rechts geradeaus bis Veitbauerhütte (km 13,08) - links über Brantdneralm – rechts wieder zur Nassfeldalm – geradeaus weiter zum Parkplatz (km 15,95) - ab hier bis Böckstein gleicher Rückweg - km 22,43, Böckstein rechts – über Ache, dann links am Achenweg zurück zur Talstation (km 25,88).
Charakteristik: sehr anstrengende Tour, ständig ansteigend

Prossau - Franz Klammer Strecke
Kongressplatz – Kaiser Wilhelm-Promenade – Kötschachtal Grüner Baum – Schotterweg bis Ghf. Prossau (km 8,20) – gleicher Weg zurück bis Kötschachtal – Kaiser Wilhelm Promenade – (km14,18) Abzweigung Waldweg zur Rudolfshöhe - km 14,57 Queren der Kötschachtalstraße – weiter Forststraße zum Waldcafé Rudolfshöhe – km 15,85 Queren der Schipiste – km 16,11 Sessellift - km 16,44 Schachlkapelle – km 16,63 Windischgrätzhöhe (Beginn Asphalt) - Palfnerstraße – rechts, Karl Heinrich Waggerl-Str. – rechts steil hinunter zum Kongressplatz (km 19,40)
Charakteristik: anstrengende Tour

Vorderschneeberg - Kötschachdorf - Toni Innauer Strecke
Kongressplatz – Kaiser Franz Josef-Str. - (km 0,7) Überquerung der Bundesstraße - (ab km 0,8 Schotter) Erzherzog Johann-Prom. - (ab km 2,28 Asphalt) vor Bauernhof – (km 2,68) Wiesen-/Waldweg ab Bauernhof - ständig bergab bis Vorderschneeberg – ab km 3,60 Beginn Asphalt - Unterführungen Bundesstraße und Hauptstraße - über die Ache - danach rechts Schotterweg neben Ache bis Kötschachdorf - Asphaltstraße links, kurz darauf wieder rechts - Schotterweg Richtung Kötschachtal - ca. 600 m vor Brücke Asphaltstraße - nach Brücke rechts, Anbindung an Kaiser Wilhelm Promenade (Schotter) – Kongreßplatz (km 9,70).
Charakteristik: anstrengende Tour, teilweise sehr schlechter Wegzustand (Abschnitt Erzherzog

 


 


Wetter in Bad Gastein
21 Aug
Wind: N, 2.31 m/s
Druck: 1023 mm
Feuchte: 82%
14.7 °C
Sonnig

Wetter für 4 Tage

22 Aug 23 Aug 24 Aug 25 Aug
22.3 °C
25.2 °C
28.7 °C
25 °C